Sal

Sonne, Strand, Sand, Salz: das ist die Insel Sal. Über Jahrmillionen erodierte die ehemalige Vulkanlandschaft zu einer kargen, rotbraunen Wüste, aus der nur hin und wieder glatt geschliffene Kegel uralter Vulkane ragen. Sal ist die Insel des internationalen Flughafens „Almicar Cabral“ Espargos, der Salinen und des Tourismus.

Fläche
Hauptort
216 km² (Rang 8)
Espargos
Einwohner
Hafen
14.816 (Rang 5)
Palmeira
Bevölkerungsdichte
Flugplatz
69 Einwohner/km² (Rang 5)
Espargos
Höchster Berg
Lage
Monte Grande, 403 m (Rang 8)
Barlavento, nordöstlichste Insel

Espargos
Mit ca. 6.000 Einwohner ist der ruhige und beschauliche Hauptort die größte Siedlung der Insel Sal. Espargos liegt drei Kilometer nördlich des Flughafens etwa in der Inselmitte.

Pedra de Lume
Der nur wenige hundert Einwohner zählende Ort liegt an der Ostküste Sals und entstand im 19. Jahrhundert als die Salzgewinnung in der nahe gelegenen Saline begann. Die Saline von Pedra de Lume befindet sich in einem Krater und wird heute nur noch touristisch genutzt.

Santa Maria
Im 19. Jahrhundert im Zuge der Errichtung der Saline Santa Maria gegründet [11] ist aus dem ehemaligen Salz- und Fischerdorf ganz im Süden der Insel Sal der erste und bis heute wichtigste Touristenort der Kapverden geworden. Grund dafür ist neben der Nähe zum internationalen Flughafen der 8 Kilometer lange feine Sandstrand. Obwohl Santa Maria heute von europäischen Touristen geprägt ist, gibt es keine mehrstöckigen Betonhochburgen, sondern eher Hotels im Bungalowstil. Santa Maria ist weiterhin ein Wassersportzentrum, das gute Tauchreviere bietet und als eines der besten Surfreviere der Welt gilt.

Palmeira
Palmeira an der Westküste ist der Hafenort von Sal und ist vor allem Wohnort für Fischer und Schiffsleute. In Palmeira befindet sich eine Aufzuchtstation für Langusten sowie die Entsalzungsanlage für den Flughafen Espargos.

 
   
Santoantao